die lehrerin

Mittlerweile bin ich seit 2003 als Lehrerin tätig und verfüge über ganz schön Erfahrungen in ganz schönen Bereichen und Altersklassen.

Ich habe Workshops und Kurse für Kinder und Erwachsene im Rahmen von Ausbildung, beruflicher Weiterbildung, Teil eines theaterpädagogischen Teams, Zirkus-schulen,Teambuildung, gebuchter Kinderworkshops und selbstorganisierten Anfänger:innen und Fortgeschrittenen:kursen gegeben.

Der Blick auf die Referenzen gibt einen Einblick.

Am Unterrichten und der Weitergabe von Clownerie freut mich zuallererst das Weiterreichen der Möglichkeits-Fackel vom Humor im Alltäglichen. Das Schärfen des Blicks dafür und damit einhergehend die ermächtigende Etablierung von: wählen zu können.

Auch freut mich die Weitergabe meines speziellen Zugangs zur Clownerie und der Art und Weise, wie ich sie verkörpere, an Interessierte.

Ich mag die Auseinandersetzung mit den Teilnehmenden und ihren spezifischen Erfahrungen, die immer dazu führen, zusammen neue Aspekte zu eröffnen, die den persönlichen Horizont erweitern.

Mir ist ein respektvoller und wertschätzender Umgang mit und unter den Teilnehmenden wichtig. So, finde ich, wird der clowneske Blick auf die Welt und ihr Umgang mit der Welt wahrhaftig umgesetzt.

Ich biete immer wieder Workshops an. Dies lässt sich über

erfahren.

Wenn Sie einen Workshop bei mir zum Thema

  • Kennenlernen der Clownerie
  • Vertiefen der Clownerie
  • Clowneske Kommunikation in pädagogischen Kontexten
  • Teambuilding
  • Kinderworkshops

buchen möchten, rufen Sie mich an 0699/11553682 oder schreiben Sie mir post@karin-theiss.com.

Eine Workshopstunde ist 60 Minuten lang und ich verrechne dafür € 70,-.
Die Preise für von mir angebotene Tages- oder Wochenendworkshops bitte den jeweiligen Terminen entnehmen.

stimmen

„Es hat mir gut gefallen und du bist eine tolle Trainerin. Du hast das didaktisch gut aufgebaut.“
– Andreas

„Es war ja völlig neu für mich. Ich habe mir Gedanken gemacht, wie das Vermitteln wohl passieren wird. Und ich habe es gut gefunden. Ich nehme mir auch für den Alltag und die Arbeit was mit.“
– Bernhard

„Du hast uns ganz sachte herangeführt. Du hast es uns leicht gemacht.“
– Carina

„Es hat mir viel Spaß gemacht. Ich weiß jetzt jetzt, wie ich noch mehr Humor in die Arbeit mitnehmen kann.“
– Teresa

„Du hast das gut angeleitet und du hast mich als Person beeindruckt. Es ist zu merken, dass du viel Erfahrung hast.“
– Susanne

„Es war zu merken, dass du dir viele Gedanken gemacht hast und dass du voll dabei bist mit viel Engagement und bestrebt jede zu ihrem und zu ihrem Besten zu führen.“
– Anja

„Du hast so schöne Sachen gesagt, dass ich mir manches davon aufgeschrieben habe. Danke für den schönen Kurs!“
– Hanna

„Der Workshop hat meine Erwartungen übertroffen. Du bist eine tolle Trainerin.“
– Christian

die angebote

Die Sonne ins Herz lachen

Ein Clownworkshop für Menschen, die
immer schon einmal einmal die Clownerie ausprobieren und kennenlernen wollen.
wieder endlich einmal in die Clownerie eintauchen und mehr kennenlernen wollen.

Leichtfüßig begeben wir uns in die clowneske Weltrezeption und wieder/erleben ihren Umgang mit allem, was da so ist und passiert. Dort wieder/begegnen wir auch unserer ureigensten Clownfigur und ihrer ganz grundsätzlichen Freude am Sein und Tun. Mit ihr als verlässliche:r Partner:in wieder/erkunden wir so alle weiteren Gefühle und das unabdingbare genussvoll fröhliche Scheitern, das immer so viele Möglichkeiten eröffnet.

  • Bewegungsspiele und Körperarbeit machen uns für den Moment frei
  • Übungen lassen uns spezifische Clownfertigkeiten wie Wahrnehmung, Präsenz und Phantasie schulen
  • Improvisationen alleine zu mehrt bieten die Möglichkeit in Beziehung zu treten,  sich vertrauensvoll dem Moment hinzugeben und zu sehen, was in jedem Fall entsteht.

Alleine und mit der Gruppe sind wir dann spielend spielerisch ins clowneske Spielen gekommen und haben das sehr genossen.
Alleine und mit der Gruppe haben wir dann die eigene Clownfigur – noch viel mehr – kennengelernt und das sehr genossen.

Clowneske Kommunikation in pädagogischen Kontexten

 

In meiner schulischen und außerschulischen Arbeit ist mir aufgefallen, dass ich verschiedenen clowneske Techniken in der Interaktion mit Kindern und Jugendlichen einsetze. Mir ist auch aufgefallen, dass das sowohl mir Spaß macht als auch den Kindern. Nachdem mir das aufgefallen ist, habe ich mir gedacht, das lohnt sich zu teilen und habe einen Workshop erarbeitet, der den Einsatz clownesker Techniken in pädagogischen Kontexten ermöglicht.

Kinder und Jugendliche haben Humor und mit Humor lässt sich mit Kindern und Jugendlichen viel erreichen.
Kinder und Jugendliche mögen Komik und mit Komik lässt sich bei Kindern und Jugendlichen viel erreichen.
Kinder und Jugendliche sind sehr menschlich und mit Menschlichkeit lässt sich bei Kindern und Jugendlichen viel erreichen.
Kinder und Jugendliche lachen gerne und mit Lachen lässt sich viel bei Kindern und Jugendlichen erreichen.

Das sind die Indegrenzien der Clownerie. Die Clownerie verfügt über eine Reihe von clownesken Techniken, die sich hervorragend in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen einsetzen lassen.

Diese Techniken sorgen für Möglichkeiten, die das Miteinander, das Selbstgefühl des Einzelnen, die Handlungsmöglichkeiten der Einzelnen und der Gruppe bereichern.

Ich finde das toll.

Über Spiele lernen wir uns erst kennen, um uns dann über unsere eigenen Humorerfahrungen mit Kindern und Jugendlichen auszutauschen. Wir kategorisieren sie und lernen dabei die verschiedenen Clownstechniken kennen. Wir finden heraus, warum sie wirken und was sie bewirken. Am Ende wissen wir mehr über Humor an und für sich und verfügen wir über ein schönes Repertoire an clownesken Interventionsmöglichkeiten.

Bei Lust und Interesse gibt es die Möglichkeit mehr in die Clownerie einzutauchen und Genaueres über die Clownrezeption der Welt zu erfahren.

Der Workshop ist für Menschen, die pädagogisch tätig sind, Lust haben von ihren Erfahrungen zu erzählen, die der Kolleg:innen zu hören und bereit sind nicht unwesentlich viel zu lachen.

Die Workshopdauer ist variabel zwischen 4 und 12 Stunden.

referenzen

  • clever&fit&cool – Volksschulgesundheitstag, Wien, 2021
  • Mauerseglerei – Gemeinschaftlich Leben und Wohnen, Wien, 2019 u. 2020
  • Kindergarten Fürstenfeld, 2017
  • BORG Krems, 2017
  • Theatergruppe KAWOST, Steiermark, 2016
  • Wochenkurs für Kinder, Brunnenpassage, Wien, 2015
  • Workshopreihe für Kinder, Zirkuswerkstatt, Wien, 2014
  • Improtheater Improtagonisten und Fette Christa, Bruck/Leitha, 2012
  • Animationsakademie, Erlebnisreich GmbH, Graz, 2012
  • laufende und Wochenendkurse für Erwachsene und Kinder in Wien, seit 2011
  • Wochenendkurs für Kinder, Stadt Liezen, 2009
  • Künstlerische Volkshochschule, Wien, 2008 – 2010
  • Schnupperkurs, Pädagogische Oberstufe, Hermannstadt/Sibiu, Rumänien, 2008
  • Wochenendkurs für Kinder, Mondsee, 2008
  • KPH Wien-Gersthof, Wien, 2008 u. 2014
  • Seminar, Campus Wien, Soziale Arbeit, 2007 u. 2008
  • Vortrag, Fachschule St. Martin, Graz, 2007
  • Vortrag und Tageskurs, Frauenzimmer, Evangelische Pfarrgemeinde Villach, 2006
  • Theaterjahreskurs für Kinder, Theater am Ortweinplatz TAO, Graz, 2006 – 2008
  • Theaterjahreskurs für Jugendliche, Leutschach, 2005 – 2006
  • Zirkusschule für Kinder, Weiz, 2005 – 2006
  • Waldorfpädagogikseminar, Stuttgart, 2005
  • laufende und Wochenendkurse für Erwachsene und Kinder in Graz, seit 2004
  • Cirkusschule für Kinder, Graz, 2003 – 2007